Home Summary Introduction History The Collections Search Collectors
3.2. Pilz-Herbarien   (M)
MAAS-GEESTERANUS, Rudolf Arnold (1911-)
Fungi Neerlandici: 141 (Z 1963).
MÅKINEN, Yrjö
Fungi exsiccati Fennici: fasc. 11-20 (Z 1963, ex TUR).
MAGNUS, Paul Wilhelm (1844-1915)
Mark Brandenburg: 56 (Z 1873, Geschenk des Sammlers).
MARSCHNER, Hans (22.06.1912-)
Bayern (meist Poriales und Agaricales): 800 (Z 1972-88).
MAYR, Marquard (??.04.1859-02.12.1934)
[Geboren in Betzigau (Kreis Kempten), gestorben in Pfronten (Allgäu). 1913 Schulleiter der neuerbauten Schule in Pfronten-Steinach; dort 1924 als Oberlehrer pensioniert. Stand in engem Kontakt mit J. BORNMÜLLER (Jena), E. ESENBECK (München) und H. ROSS (München); sammelte Gallen, parasitische Pilze, Moose und Flechten.]
Allgäu: [unbekannte, größere Anzahl] (in zahlreichen Lieferungen Z 1918~27).
MICHAELIS, P.
Thüringen: 16 (Z 1923).
MIGULA, (Emil Friedrich August) Walther (1863-1938)
Kryptogamae Germanicae, Austriae et Helvetiae exsiccatae: Fungi: 50 verschiedene Nummern aus der Reihe No. 1-274, z.T. nicht mit den gedruckten Originaletiketten, sondern mit hektographierten Etiketten (Z 1942, Kauf bei Th.O. WEIGEL).
MINKEVICIUS, Alfonsas (ca. 1908-)
Flora Lituana exsiccata: Fungi parasitici: fasc. 1 (no. 1-20) (Z 1941).
MOLLER, Adolto Frederico (1842-1920)
Portugal: [Anzahl unbekannt] (Z 1930, im Herbar NIESSL von MAYENDORF).
MOSER, Meinhard (13.03.1924-)
[Geboren in Innsbruck. Dort Studium der Naturwissenschaften, Promo tion 1950; Habilltation 1956; tit.ao. Professor 1964; o. Professor 1968, Vorstand des Instituts für Mikroblologie 1972. Mykologe.]
Pilzherbar Moser: Teil der Gattung Phlegmacium: [Anzahl unbekannt] (Z 1960, Geschenk 1960 und 1961); Phlegmacium: 36 (Z 1961); Agaricales, vorwiegend aus Tirol: 797 (Z 1963-64).
MOURACHINSKY, K.E. siehe: MURASHINSKY, K.E.
MÜLLER, Emil (1920-)
Parasitische Pilze aus der Schweiz: 20 (Z 1967), Kleinpilze übwerwiegend aus der Schweiz und den Westalpen: 413 (Z 1958-62).
MÜLLER, Franz August ('Friedrich') (1798-1871)
Kryptogamen Sachsens und der angränzenden Gegenden: Pilze: 34 (Z 1969).
MURASHINSKY, K.E.
„Höhere Pilze aus Sibirien“: [Anzahl unbekannt] (Z 1957, im Herbarium KILLERMANN) - das Material stammt von verschiedenen Sammlern (z.B. STEPHANOFF, (Margarita Karlovna?) ZILING) und kam über MURASHINSKY zu KILLERMANN („misit MURASHINSKY“).
Home Summary Introduction History The Collections Search Collectors

Last Index Update of this File: Monday, 3.1.2005, 17:20